Sommerliche Ausflugsziele


Foto: fotolia.de / ©Syda Productions

Endlich ist es soweit: In diesem Monat fängt der langersehnte Sommer an. Schwimmbäder, Seen, Biergärten und besonders die Natur locken uns wieder hinaus ins Freie. Glücklicherweise ist das Ballungsgebiet Rhein-Main von einem wahren Naturgürtel umsäumt. Im Norden die Wetterau, die mit ihren sanften Hügeln und weiten Wiesenflächen zu Spaziergängen einlädt, bevor sie dann hinauf in den wildromantischen Vogelsberg führt. 
Im Osten laden der Kahlgrund, das Kinzigtal und der Vorspessart zu Tagesausflügen ein. Sie führen uns in eines der beliebtesten Ausflugsgebiete der Region: den Spessart mit seinen sauerstoffreichen und zum Teil uralten Eichenwäldern.
Nach Süden hin grüßt der Odenwald, der vom Maintal durch das mit Weinbergen gesäumte, sonnendurchflutete Churfranken vom Spessart getrennt wird. 
Der Odenwald zeigt uns viele Gesichter. Schon direkt vor der Haustür liegt die „Odenwälder Weininsel“ Groß-Umstadt, die vom 10. bis 19. August ihr 1275-jähriges Jubiläum feiert. Ein vielseitiges Programm mit Weindorf und Laurentiusfest auf dem Marktplatz, Live-Musik, Jubiläumsbier, Nachtwächterführungen, Chorfestival und vieles mehr erwartet Sie. Schon die traditionelle Sonnenwendfeier im Weinberg am 23. Juni bei Weinbau Anders in Groß-Umstadt ist einen Ausflug wert.
Der hessische Odenwald mit seinen Juwelen Erbach und Michelstat fällt nach Westen hin über die Bergstraße, die für ihren Wein und ein besonders mildes Kli­ma bekannt ist, zum Rhein hin ab. Der bayerische Teil des Odenwaldes ist mit seinen Burgen, romantischen Städtchen und Bergkuppen mit herrlicher Fernsicht lohnendes Ziel für Kulturbeflissene.Das Madonnenländchen und der Neckar mit der „Perle“ Heidelberg prägen den Odenwald in  Baden-Württemberg. Ganz gleich, welchen Teil des Odenwalds Sie besuchen: Burgen grüßen allerorten in die Flusstäler hinab.
Last but not least schließt der Taunus nach Westen hin bis zum Rhein den Ring der Mittelgebirge und Spazier- und Wanderparadiese rund ums Rhein-Main-Gebiet.
Ob Feldberg, Altkönig mit seinem Ringwall, das Weiltal mit dem Weiltal Rad- und Wanderweg oder die Eiserne Hand zwischen Wiesbaden und Taunusstein mit dem Waldgeist, einem hervorragenden Ausflugslokal im Wald: Sie finden immer einen idealen Ausgangspunkt für erholsame Spaziergänge. Wen es etwas weiter in die Ferne zieht, dem sei die Erkundung einer der kulturträchtigen Routen wie die Romantische Straße mit dem Kleinod Rothenburg ob der Tauber im lieblichen Taubertal, die Burgenstraße in der Passage im Neckartal mit Bad Wimpfen, der größten staufischen Kaiserpfalz nördlich der Alpen, oder die Deutsche Fachwerkstraße empfohlen. Sie alle führen durch oder tangieren unsere Naherholungsgebiete. Hierfür sollte man sich aber einen Kurzurlaub gönnen. Im Bereich der Kulturstädte an Main und Neckar laden Schiffe zu Exkursionen ein. 
Naturgemäß flache Radwanderwege in den Flusstälern, wie etwa der Main-Tauber-Radwanderweg, der  durch Churfranken ins Taubertal führt, bieten erlebnisreiche Touren für jedes Alter und jede Kondition. Bahn- und Buslinien, wie die Westfrankenbahn in Churfranken bis ins Madonnenländchen zum einen und bis ins Taubertal zum anderen, die Bembel im Kahlgrund, der NaTourBus im Odenwald und der Vulkanexpress im Vogelsberg: Sie alle haben ein großes Herz für Radwanderer und ermöglichen ihnen spannende und erholsame Erlebnistouren.

Kurzum: Der Sommer erwartet Sie mit verlocken­den Angeboten!

Weinevents im Juni
9. Juni 2018:
Weinkulturnacht in Bürgstadt 

15. bis 17. Juni 2018: 
Weinprobiernächte im 
Weingut Meisenzahl, Bürgstadt, 
Freudenberger Str. 32