Ein Schloss mit vielen Schätzen - Schloss Erbach


Foto: ©Michael_C._Bender

Die wohl bekannteste Attraktion der Elfenbeinstadt Erbach im Odenwald ist das Schloss, dessen schmucke neobarocke Fassade die Fotoapparate der Besucher zum begeisterten Knipsen animiert. Anfang des 13. Jahrhunderts beginnt die Geschichte von Schloss Erbach. Zunächst romanische Kleinburg, wird das herrschaftliche Anwesen der Grafen von Erbach mit dem imposanten mittelalterlichen Bergfried im 18. Jahrhundert zum prächtigen Schloss mit spätbarocker Orangerie und Lustgarten ausgebaut.
Ein Blick hinter die Kulissen des Barockschlosses lohnt gleich mehrfach. Bis heute scheinen hinter den dicken Mauern die Uhren stehen geblieben zu sein. Säle, Salons und Sammlungen des Grafen Franz I. (1754-1823) und seines Enkels Graf Eberhard XV. (1818-1884) sind original erhalten und vermitteln Einblicke in das Leben am gräflichen Hof. Sehenswert sind der Rittersaal mit zahlreichen originalen Rüstungen und mittelalterlichen Waffen, die Waffenkammer, die Römischen Zimmer mit antiken Skulpturen wie der Büste 
Alexander des Großen, das Chinesische Zimmer mit ostasiatischer Keramik, der Grüne Salon sowie weitere Privaträume der gräflichen Familie.
„Wie kommt das Elfenbein nach Erbach?“ wird sich so mancher fragen, der hört, dass Erbach den Beinamen „die Elfenbeinstadt“ trägt. Doch das ist schnell erklärt: Franz I. Graf zu Erbach- Erbach führte im Jahre 1783 die Elfenbeinschnitzerei ein. Daraufhin ließen sich viele Künstler in Erbach nieder. In der Folgezeit entwickelte sich Erbach zur deutschen „Elfenbeinstadt“ und zu einem der bedeutendsten europäischen Zentren der Elfenbeinschnitzerei. Das 1966 gegründete Deutsche Elfenbeinmuseum ist ein weltweites Unikum. Bis heute gehen Elfenbeinwerkstätten in Erbach dem alten Handwerk nach. Inzwischen werden die Kunstwerke und Exponate allerdings aus fossilem Mammut-Elfenbein und alternativen Werkstoffen hergestellt.

Seit November 2016 beherbergt das Erbacher Schloss nun auch das Deutsche Elfenbeinmuseum. Auf 450 Quadratmetern können Besucher dort filigrane Elfenbeinfiguren bestaunen, die von der vielfältigen Odenwälder Schnitzkunst zeugen. Durch die Räume führt ein 90 Meter langer, beleuchteter Steg an die klimatisierten Spezialvitrinen heran. Die neue Präsentation stellt allein die Objekte in den Fokus. Der Raum tritt hinter die wertvollen Exponate und bringt das „weiße Gold“ zum Strahlen. Mit dem „Darc Award“ (London/England), dem „Codega International Lighting Design Prize“ (Stra/Italien) und dem „AL Light & Architecture Design Award“ (New York/USA) erhielten das Lichtdesign und die Architektur des Deutschen Elfenbeinmuseums bereits drei internationale Auszeichnungen. Auch die multimediale Installation mit ihrer modernen Inszenierung bekam mit dem „Red Dot Award: Communication Design 2017“ und dem Qualitätssiegel der „IF Design Awards 2018“ bereits zwei renommierte Preise.
In der Werkstatt des Museums werden Techniken, Werkzeuge und Materialien der Elfenbeinschnitzer anschaulich vorgeführt. Nicht verpassen sollten Besucher eine Besichtigung der Hubertuskapelle mit dem spätgotischen Schöllenbacher Altar. Der 1515 fertig gestellte Flügelaltar gilt als eines der schönsten monumentalen Werke kirchlicher Schnitzkunst im Mittelrheingebiet. Ausstellungen, Vorträge, Themenführungen und Konzerte runden das kulturelle Angebot von Schloss Erbach ab.
Geschichte auf Schritt und Tritt verspricht auch ein Spaziergang durch die Stadt. Nördlich des Schlosses befindet sich das mittelalterliche Herz Erbachs. Wer durch die verwinkelten Gassen des Städtels schlendert und die hübschen Fachwerkhäuser anschaut, fühlt sich wie auf einer kleinen Zeitreise. Hektik scheint hier ein Fremdwort zu sein. Beliebte Fotomotive sind das Tempelhaus, das sogenannte Dornheimer Haus und die Evangelische Stadtkirche.

Weitere Informationen
Der Busparkplatz mit 9 Stellplätzen befindet sich direkt am Lustgarten (Neue Lustgartenstraße, GPS: N 49° 39‘ 22‘‘, O 8 ° 59‘ 41‘‘). Von dort sind es zu Fuß nur rund 300 Meter bis zum Schloss. 

Buchungskontakt
Betriebsgesellschaft
Schloss Erbach gGmbH
Schlosshof (Alter Bau)
Marktplatz 7
64711 Erbach im Odenwald
Telefon: 06062-809360
E-Mail: info [at] schloss-erbach.de
www.schloss-erbach.de

Foto: ©Bildarchiv_Marburg_Uwe_Gaasch
Foto: ©Michael_Leukel_Photography