Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Strasse


Foto: Verkehrsbüro Steinau

In Steinau verbrachten die Brüder Grimm ihre glückliche Kindheit. Das ehemalige Amtshaus war Wohnsitz der Familie Grimm und ist heute als Museum Brüder Grimm-Haus Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt. Entdecken Sie hier mit allen Sinnen das Leben, das Werk und die weltbekannten Märchen der Brüder Grimm. Erwachsenen und Kindern macht es immer wieder Spaß, alte Märchenausgaben, brillante Illustrationen und zahlreiche Märchenfiguren zu betrachten. Das Museum weckt Kindheitserinnerungen und lässt die Märchen der Brüder Grimm wieder lebendig werden. In der früheren Scheune des Amtshauses ist das Museum Steinau... das Museum an der Straße zuhause. Erfahren Sie mehr über die alte Handelsstraße von Frankfurt nach Leipzig und über die Stadt Steinau als eine bedeutende Station an dieser Route.
Mitten in der Altstadt treffen Sie auf ein mächtiges Renaissanceschloss. Es ist das am besten erhaltene Renaissanceschloss Hessens. Die mittelalterliche Stadtanlage mit vielen Fachwerkhäusern entdecken Sie am vergnüglichsten bei einer der thematischen Führungen. Angeboten werden u.a. Märchenführungen, Führungen auf den Spuren der Grimms u. Kinderführungen mit Mitmachaktionen.
Figurentheater, Schauspiel, Kabarett und Musik stehen beim THEATRIUM Steinau (im ehemaligen Marstall von Schloss Steinau) auf dem Programm. Kinder und Erwachsene lassen sich hier gerne in die Welt des Theaters entführen.
Kulturelle Höhepunkte sind der Märchensonntag, ein Familienfest am ersten Sonntag im August, und das Festival „Steinauer Puppenspieltage“ im Herbst. Steigen Sie hoch hinauf im Europa-Kletterwald Steinau oder tief hinab bei einer Führung durch die Teufelshöhle. Wanderern empfehlen wir den Wartenwanderweg, das Steinauer Hochgefühl und den Premiumweg „Spessartbogen“.
Steinau liegt an der Deutschen Märchenstraße und der Deutschen Fachwerkstraße.

INFO
Verkehrsbüro Steinau 
Brüder-Grimm-Straße 70
36396 Steinau an der Straße
Fon 00 49(0) 66 63-96 31 0
verkehrsbuero [at] steinau.de 
www.steinau.de


Foto: Museum Brüder Grimm Haus Steinau

Museum Steinau … das Museum an der Straße
Schon der Name sagt es: Museum Steinau ... das Museum an der Straße.  Das Museum stellt die Stadt Steinau, die ja schon seit mittelalterlicher Zeit den Beinamen „an der Straße“, trägt als eine Stadt an der Straße vor. Die Straße und das Reisen sind die zentralen Themen der Ausstellung.
Die „Straße“ prägte Steinau mit Freud und Leid, Krieg und Frieden, Armut und Wohlstand, Handel und Verkehr. Die Bedeutung Steinaus wuchs mit dem Reiseaufkommen auf der Handelsstraße zwischen Frankfurt und Leipzig, an der die Stadt liegt. 
Diese wurde von fast allen Menschen genutzt, die durch das Reich zogen, von Kaisern und Königen, Bettlern und Huren, Künstlern und Denkern, Kaufleuten und Pilgern. 
Heute kann man die Strecke bequem in drei Stunden mit dem Zug zurücklegen. Mit der Kutsche war man früher gut 14 Tage unterwegs, und es bedurfte schon einiger Utensilien, wie genügend Proviant und Geld, sowie die Möglichkeit sich zu verteidigen, um die Reise bequem zu überstehen. 
Wagner, Schmiede und Sattler bestimmten in Steinau das Handwerk. Täglich kamen Menschen, Tiere und Wagen in die Stadt und mussten in einer der zahlreichen Herbergen logieren, die Wagen repariert oder das Pferd neu beschlagen werden. In Steinau hatte sich schließlich eine florierende Kutschenfabrik etabliert. Die war auch bitter notwendig, wenn man sich einen Spurrillenstein von der Straße ansieht. 
Das Reisen hat sich in den letzten 150 Jahren von Grund auf verändert. Während noch im frühen 19. Jahrhundert der Reisende die Nacht im sicheren Steinau verbringen musste, fuhr er kaum zwanzig Jahre später mit der Eisenbahn an der Stadt vorbei. 
Seit dem 14. Jahrhundert ist für Steinau sowie einige seiner heutigen Stadtteile das Töpferhandwerk belegt. Über die Handelsstraße fanden die Töpfereien direkten Weg zum Kunden.
Eine Besonderheit ist es, dass in Steinau sowohl Irdenware als auch Steinzeug hergestellt wurde. Dieser Steinzeug-Produktion ist viel Platz eingeräumt. Doch auch hier schwanden im frühen 20. Jahrhundert die Absatzmöglichkeiten für die bäuerliche Keramik. Es blieb die kunsthandwerkliche Töpferei mit Ofenkeramik, wobei manch prächtiger Jugendstil-Ofen hier entstanden ist.

INFO
Museum Brüder Grimm-Haus
Brüder-Grimm-Straße 80
Telefon: (0 66 63) 76 05
eMail:  brueder-grimm-haus [at] steinau.de
Internet: www.brueder-grimm-haus.de
Täglich geöffnet von 10:00 bis 17:00 Uhr

Foto: Verkehrsbüro Steinau
Foto: Verkehrsbüro Steinau
Foto: Verkehrsbüro Steinau
Foto: Verkehrsbüro Steinau
Foto: Museum Brüder Grimm Haus Steinau
Foto: Museum Brüder Grimm Haus Steinau
Foto: Museum Brüder Grimm Haus Steinau
Foto: Museum Brüder Grimm Haus Steinau